Altkennzeichen in Hessen

zurück zur Länderauswahl


Die Kennzeichenvielfalt im Bundesland Hessen hat sich vergrößert. In den 21 Landkreisen und fünf kreisfreien Städten gibt es durch das Inkrafttreten der Kennzeichenliberalisierung im November 2012 wieder zahlreiche Altkennzeichen. Der aktuelle Status der Wiedereinführung in Hessen wird in der nachfolgenden Infografik abgebildet.


Grün eingefärbt sind die zwölf Kreise, in denen Kennzeichenkürzel neu zugelassen sind. Die Wiedereinführung in Hessen begann im Januar 2013. Seitdem wurden 16 Unterscheidungszeichen wieder eingeführt.

Die Wiedereinführung der Altkennzeichen HÜN (Hünfeld) im Landkreis Fulda sowie ALS (Alsfeld) und LAT (Lauterbach) im Vogelsbergkreis wurde abgelehnt. Im Schwalm-Eder-Kreis werden die Kürzel FZ, MEG und ZIG nicht eingeführt. Die Bezirke sind rot eingefärbt. Der Prozess der Kennzeichenliberalisierung ist jedoch noch nicht abgeschlossen und es besteht in Zukunft die Möglichkeit, dass die betroffenen Regionalzeichen doch noch eingeführt werden.

In Hessen gibt es derzeit keine Kreise mit unklarem Status. Alle Anträge wurden entweder abgelehnt oder die Altkennzeichen wurden wieder zugelassen.


Kommentare zu Altkennzeichen in Hessen


Kommentare neu laden