Worauf ist beim Kauf von Autoersatzteilen zu achten?

Hilfreiche Tipps für Fahrzeughalter

Der Markt für Autoersatzteile ist groß und wer sich nicht auskennt, kann schnell den Überblick verlieren. Ersatzteile für Autos gibt es in verschiedenen Qualitäten. Wo ist der Unterschied zwischen Originalteilen, Identteilen und Nachbauteilen? Lohnt sich der Kauf von neuen Ersatzteilen oder ist gebrauchtes Autozubehör ausreichend? Weitere Fragen stellen sich nach dem Garantieanspruch, einem möglichen Umtausch und den Herstelleranforderungen an die Autoersatzteile. Auch beim Onlinekauf gibt es Besonderheiten, die der folgende Text aufgreift.

Autoersatzteile Sammlung

Autoersatzteile – Original, Ident oder Nachbau?

Für neuwertige Fahrzeuge ist es sinnvoll neue Autoersatzteile zu kaufen. Wer nach Autoteilen sucht, findet vor allem im Internet eine riesige Auswahl. Ein großes Spektrum an Neuware bietet www.pkwteile.de an. Wer sparen will, kann neben den Originalteilen der Hersteller auf Identteile oder Nachbauteile zurückgreifen. Identteile werden mit den gleichen Maschinen bau- und funktionsgleich wie die Originalteile gefertigt. Nachbauteile sind den Originalteilen sehr ähnlich, unterstehen aber nicht den strengen Herstellervorgaben.

Viele Firmen bieten Nachbauteile in hoher Qualität an, allerdings gibt es unseriöse Anbieter, deren Ersatzteile äußerlich ähnlich sind, aber keine gute Qualität aufweisen. Gerade bei sicherheitsrelevanten Kfz-Teilen sollten Sie auf Original- oder Identteile zurückgreifen. In jedem Fall ist auf den fachgerechten Einbau der PWK-Teile zu achten.

Gebrauchte Ersatzteile

Tachenrechner und Auto plus Geld

Wenn das eigene Fahrzeug nicht mehr das neueste Modell ist, lohnt sich der Kauf von neuen Ersatzteilen meist nicht. Der Autowert sinkt stetig, die Preise für Ersatzteile bleiben hingegen auf konstantem Niveau. Je nach dem benötigten Pkw-Teil entstehen hohe Kosten, die dem Wert des Fahrzeugs nicht mehr entsprechen. Daher greifen viele Fahrzeughalter auf gebrauchtes, günstigeres Autozubehör zurück.

Bei gebrauchten Autoersatzteilen ist Vorsicht geboten. Vor dem Kauf sollten Sie sich gut informieren und nach seriösen Anbietern suchen. Diese verkaufen Autoersatzteile mit entsprechender, vorgeschriebener Sicherheitsprüfung.

Erwerben Sie gebrauchtes Autozubehör bei einem Händler, können Sie es umtauschen und haben einen Garantieanspruch. Auch bei Privatverkäufen sind Schnäppchen möglich. Allerdings haben Sie dann weder eine Garantie noch ein Recht zum Umtausch der Fahrzeugteile. Hier gilt: Wer sich auskennt, kann beim Kauf von gebrauchten Autoersatzteilen ein gutes Geschäft machen. Anderen ist ohne fachkundige Beratung von Privatkäufen abzuraten.

Anforderungen des Herstellers beachten

Um die Sicherheit und Fahrtüchtigkeit Ihres Fahrzeugs zu gewährleisten, gibt es von jedem Hersteller bestimmte Anforderungen an Ersatzteile. Diese Herstelleranforderungen müssen Sie beim Kauf von Autoersatzteilen unbedingt beachten, denn wenn diese nicht befolgt werden, kann Ihre Betriebserlaubnis erlöschen. Für den Verlust reicht bereits ein unzulässiges Ersatzteil. Bei einem Unfall kann es dann Probleme mit der Kfz-Versicherung geben.

Der Verkauf einiger Pkw-Teile ist in Deutschland ohne Prüfzeichen verboten. So verbietet die Straßenverkehrsordnung beispielsweise den Verkauf von Reifen, Sicherheitsgurten und Fahrzeugbeleuchtung ohne Sicherheitsprüfung.

Händler oder Onlinekauf?

Entscheiden Sie sich für eine Bestellung im Internet oder suchen Sie lieber selbst einen Fahrzeughändler auf? Beide Alternativen bieten Ihnen Vorteile. Beim Autohändler werden Sie beraten, er besorgt das passende Ersatzteil und baut es für Sie ein. Sie müssen sich lediglich um die Suche des Fahrzeughändlers kümmern. Auch bei Online-Käufen von Autoersatzteilen gibt es eindeutige Vorteile: Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Anbietern, die sie kontaktieren können. Sie können problemlos Preisvergleiche anstellen und dadurch Geld sparen. Die Zeit für die Suche nach dem Ersatzteil bei verschiedenen Händlern entfällt und die Bestellung ist bequem.

Abschließend haben wir noch zwei Tipps für den Onlinekauf für Sie zusammengestellt:

Tipp 1

Da je nach Ersatzteil hohe Versandkosten anfallen können, sollten Sie unbedingt darauf achten, das richtige Teil zu bestellen. Der Umtausch mit Rückversand kann weitere Kosten verursachen.

  • Wenn Sie unsicher sind, welches Teil Sie benötigen: Rückfrage beim Kundendienst des Anbieters

Tipp 2

Bei gebrauchten Autoteilen decken sich die Verkäuferbeschreibungen über den Zustand des Ersatzteils nicht immer mit der Realität. Es lohnt sich beim Verkäufer nachzufragen oder Fotos anzufordern, um nach Erhalt der Ware keine unangenehme Überraschung zu erleben.

Beachten Sie beim Kauf von Autoersatzteilen die Punkte der folgenden Checkliste, dann haben Sie einen besseren Überblick und eine Hilfestellung, um die richtige Wahl zu treffen.

Checkliste:

  • Originalersatzteil, Identteil oder Nachbauteil?
  • Neues oder gebrauchtes Autozubehör?
  • Sind die Herstelleranforderungen erfüllt?
  • Autohändler oder Onlinekauf?
,