Selbstleuchtendes Kennzeichen

Ein Selbstleuchtendes Kennzeichen ist ein neu entwickeltes, sehr flaches Nummernschild, dessen Gesamtfläche mit Hilfe von LED-Technik und einer Spezialfolie gleichmäßig von innen heraus beleuchtet wird. Die äußeren Kennzeichenleuchten sind dadurch nicht mehr notwendig

Vorteile

Ein selbstleuchtendes Kennzeichen bietet viele Vorteile. Durch die hell leuchtende Fläche ist es bei Dunkelheit oder schlechtem Wetter besser und schneller zu erkennen. Die neue LED-Technik verbraucht weniger Strom als die altbekannte Kennzeichenbeleuchtung. Dazu ist es platzsparender aufgrund des flachen Designs. Einziger Nachteil der selbstleuchtenden Nummernschilder ist der vergleichsweise hohe Preis von gut 100 Euro im Vergleich zu 10 bis 15 Euro für ein normales, einzelnes Kfz-Kennzeichen.

Hersteller

Erfunden wurde das selbstleuchtende Nummernschild im Jahr 2006 vom Technologieunternehmen 3M. Nach anschließender Genehmigung und Zulassung durch das Kraftfahrtbundesamt konnten die selbstleuchtenden Kennzeichen in Deutschland produziert und vertrieben werden. Seit 2010 werden die Nummernschilder durch 3M nicht mehr hergestellt. Restbestände sowie selbstleuchtende Kennzeichen anderer Hersteller sind jedoch in Deutschland noch erhältlich.

Anbringung

Ein selbstleuchtendes Nummernschild wird nur am Fahrzeugheck angebracht. Als vorderes Kennzeichen dient weiterhin ein herkömmliches Kfz-Schild.

,